BuLiTipp - Das Bundesliga Tippspiel-Script

BuLiTipp - Das Bundesliga Tippspiel-Script für die Saison 2008 / 2009






 

Kicker News

Vor 25 Jahren gewann Borussia Dortmund nach langer Durststrecke wieder die Meisterschaft. Der Beginn einer goldenen Ära für den Traditionsklub - Erfolgstrainer Ottmar Hitzfeld erinnert sich im kicker.

Es ist das Spiel der Spiele in Deutschland, und am Dienstagabend schaut auch noch die ganze Fußball-Welt zu: Borussia Dortmund bittet Bayern München zum Auftakt des 28. Spieltags zur Meisterprüfung. Im Schatten des Topduells ist am späteren Abend Leverkusen gegen Wolfsburg gefordert. Am Mittwochabend empfängt unter anderem Leipzig formstarke Herthaner, Schalke sucht in Düsseldorf einen Ausweg aus der Krise.

Am frühen Dienstagabend (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker) ist es mal wieder soweit: Zum inzwischen 102. Mal kommt es zum West-Süd-Gipfel in der Bundesliga, zum Klassiker zwischen Borussia Dortmund und Bayern München. Zahlen- und faktentechnisch hat dieses Duell natürlich massig zu bieten.

Am Montag war Kölns Torwart-Legende Toni Schumacher zu Gast im "kicker meets DAZN"-Podcast. Natürlich äußerte er sich unter anderem über "seinen" 1. FC Köln. Aber er sprach auch über den Wechsel von Alexander Nübel zu den Bayern - und sieht diesen eher kritisch.

Beim höchst überzeugenden 5:0 in Mainz gehörte der in die Startelf zurückgekehrte Yussuf Poulsen neben Timo Werner oder Kevin Kampl zu den besten Leipziger Akteuren. Nun muss der Däne aber wieder passen.

Nach der Heim-Niederlage gegen Bayer Leverkusen muss Borussia Mönchengladbach nach Bremen. Die englische Woche bereitet Trainer Marco Rose keine Sorgen, aber er warnt vor Werder.

An diesem Dienstag steigt das Gipfelduell im Signal-Iduna-Park, wieder einmal geht's für Borussia Dortmund und dem FC Bayern um sehr viel. Für die Schwarz-Gelben ist es die vielleicht letzte Chance im Titelkampf, für die Münchner die große Chance, wie der kicker bereits in der Montagsausgabe titelte. Kurz vor dem deutschen Klassiker präsentiert sich Trainer Hansi Flick voller Vorfreude und bayerischem Selbstvertrauen.

Trainer Adi Hütter kann im Heimspiel gegen den SC Freiburg wieder auf den zuletzt angeschlagenen Kapitän David Abraham (Rückenprobleme) zurückgreifen. Die Rückkehr des Innenverteidigers könnte auch bei taktischen Überlegungen zu einer möglichen Rückkehr zum 3-5-2 eine Rolle spielen.

Beim Aufsteiger und Schlusslicht Paderborn gibt es eine klare Nummer 1 zwischen den Pfosten. Während sich daran auch in der neuen Saison nichts ändern soll, kommt es hinter dem Stammkeeper zu Veränderungen.

Wie geht der Sport mit der Ausbreitung des Coronavirus um? Die aktuellen Entwicklungen am Montag im Ticker.

Dem Traumstart folgt die bislang härteste Prüfung. Bruno Labbadia (54) und Hertha BSC gastieren am Mittwoch bei RB Leipzig - und müssen vor allem Labbadias früheren Schützling Timo Werner (24) in den Griff bekommen.

Der "kicker meets DAZN"-Podcast meldet sich diesmal mit einer rheinischen Ausgabe. Als Gesprächsgast ist Effzeh-Legende Toni Schumacher dabei, kicker-Reporter Stephan von Nocks liefert Einschätzungen zur aktuellen Stärke von Bayer Leverkusen.

Borussia Mönchengladbach muss im Auswärtsspiel bei Werder Bremen wie erwartet auf zwei Leistungsträger verzichten. Eine Kaderüberraschung hat Marco Rose aber parat. Außerdem sieht der Trainer seine Mannschaft trotz der 1:3-Niederlage gegen Bayer Leverkusen für die Fahrt an die Weser gerüstet.

Es geht immer noch ein wenig krasser. Gegen Hertha gaben die Fortunen vor der Corona-Pause eine 3:0-Halbzeitführung aus der Hand, das Spiel endete 3:3. In Köln verließen die Rot-Weißen den Platz nicht als Sieger, obwohl sie in der 88. Minute noch 2:0 vorne lagen. Solche Geschichten häufen sich.

Es sind verschiedene Marksteine, zwischen denen sich der 1. FC Köln nach zwei Spielen seit dem Re-Start bewegt. Zunächst einmal sieht man sich voll im Soll, trotz der beiden Remis gegen Mainz und Düsseldorf. Dennoch gesteht Geschäftsführer Horst Heldt: "Wir sind nicht zufrieden."

Er war eine der ersten großen Persönlichkeiten des aufstrebenden VfL Wolfsburg, wo er bis heute als "Nummer 10 der Herzen" verehrt wird. An diesem Dienstag vor 15 Jahren verstarb Krzystof Nowak.

Sechs Siege in Serie und zwei Heimerfolge hintereinander gegen den FC Bayern haben das Selbstvertrauen von Borussia Dortmund vor dem Bundesliga-Topduell gegen München am Dienstag wachsen lassen. "Wir sollten dieses Spiel gewinnen", sagte Sportdirektor Michael Zorc am Tag vor dem viel beachteten Duell. Wenig später schob er nach: "Wir können es auch." Abwehrchef Mats Hummels ist laut Trainer Lucien Favre zu "99 Prozent" dabei.

Der Dreier in Freiburg gab Werder Bremen das Vertrauen zurück, Bundesliga-Spiele gewinnen zu können. Am Dienstag wartet mit Mönchengladbach eine Top-Mannschaft auf die Elf von Florian Kohfeldt. Erleichterung ist nicht angebracht. Der Trainer unterstrich: "Wir können uns keine andere Verfassung erlauben."

In unserer Serie schreiben kicker-Mitarbeiter über Spiele, die ihnen im Gedächtnis geblieben sind - Lieblingsspiele eben. Ein fränkisches Duell in der Eishockey-Oberliga wurde aus verschiedenen Gründen dazu.

In Mainz feierte RB Leipzig eine 5:0-Gala. Timo Werner glänzte dabei mit drei Toren und verdiente sich in der laufenden Saison seine bereits sechste Berufung in die kicker-Elf des Spieltags. Der Nationalstürmer ist nicht der einzige Leipziger in der Auswahl...